Zusammenarbeit mit den Erziehungsberechtigten



Die Eingliederung der Kinder in die Gesellschaft geschieht zunächst über die Familie. Sie behält in ihrem Leben eine zentrale Stellung.
Häusliche und schulische Erziehung ergänzen sich.
Eine enge Zusammenarbeit zwischen Elternhaus und Schule mit dem Ziel weitmöglicher Übereinstimmung in der Erziehung ist erforderlich.

Folgende Formen der Zusammenarbeit werden angeboten:


Elternsprechstunde
Elternabend
Pendelheft
Elternbesuch
Elternakademie
Klassenelternvertreter
Schulelternrat

Die Mitwirkung aller Erziehungsberechtigten am Schulleben ist erwünscht.


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken